Path of Exile: Teil 2 – Items und Crafting

Kaum ein Spiel kommt heutzutage ohne Items aus. Ein Hack & Slay schon gar nicht. Wie das Free-to-Play »Path of Exile« Items und Crafting umsetzt, zeigen wir jetzt in einem Überblick.

[social_share/][sendtokindle]


Bemerkung: Da das Spiel keine Lokalisation aufweist, verwenden wir ebenfalls einige englische Begriffe um Verwirrung zu vermeiden.

Den ersten Teil unseres Specials zu »Path of Exile« über Charaktere und Skills findet ihr hier.

Items

Varianten
Items kommen in »Path of Exile« in vier verschiedenen Seltenheitsgraden vor. Weiße Items sind normale Items. Sie haben keine zusätzlichen Modifikationen (Eigenschaften). Blaue Items sind »Magic Items« und können – abhängig vom Itemlevel – maximal zwei Modifikationen aufweisen, jeweils ein Prefix und ein Suffix. »Rare Items« haben eine gelbe Schriftfarbe und können vier bis sechs Modifikationen aufweisen. »Uniques« sind ganz besonders seltene und mächtige Items, die in brauner Farbe und mit ganz speziellen Eigenschaften erscheinen. Mit Hilfe von Uniques kann man besondere Charakterbuilds formen, da sie entweder eine bestimmte Spielweise unterstützen oder einen sogenannten »Keystone« aus dem passiven Skillbaum mitbringen, den man beim Tragen des Uniques aktiviert hat, ohne ihn erst skillen zu müssen.

item_varianten_0


Modifikationen (Eigenschaften)
Items sind zuerst einmal mit bis zu zwei der drei Attribute verbunden: Stärke, Geschicklichkeit und Intelligenz. Die Kombination bestimmt über die grundsätzlichen Eigenschaften wie Schaden, Geschwindigkeit, Chance auf kritische Treffer und die Vorraussetzungen um das Item tragen zu können (Level, Attribute).

Die magischen Modifikationen (Zusätze) eines Items können je nach Itemart und –level zwischen Eins und Sechs betragen. Sie teilen sich in Prefixe und Suffixe auf. Modifikationen beeinflussen einander und können additiv (bspw. »% increased« oder % reduced«) oder multiplikativ (bspw. »% more« oder »% less«) wirken. Das passiert nach einer bestimmten Reihenfolge. Die Modifikationen die auf einem Items selbst sind werden dabei in der Regel zuerst berechnet, danach folgen erst Modifikationen von anderen Items oder Skills.  

modifikationen


Qualität
Waffen, Rüstung, Flaschen, Karten und sogar Skill-Gems haben einen zufälligen Qualitätswert zwischen einem und 20 Prozent. Die Qualität wirkt sich jeweils unterschiedlich aus. Auf Waffen erhöht man die Qualität durch »Whetstones«, was den physischen Schaden steigert. Rüstungen erhöhen durch die Verwendung von »Armourer‘s Scrap«  den Rüstungswert, Ausweichen und das Energieschild. Bei Gems wird die Qualität durch die seltenen »Gemcutter’s Prism« erhöht. Die Wirkung hängt hier vom Skill selbst ab. So steigert beispielsweise höhere Qualität auf einem »Raise Zombie« – Skill die Hitpointzahl und Geschwindigkeit der beschworenen Diener.

Die Anwendungen von qualitätsverbessernden Objekten erhöhen die Qualität je nach Rarität des Items unterschiedlich stark. Während man auf weißen Items einen Anstieg von 5% pro Anwendung erhält, sind es bei einem Unique nur noch 1%. Hat man also vor, ein weißes Item zu verzaubern (siehe Crafting), macht es Sinn, die Qualität vorher zu steigern.

quali-tools

 

Sockel
Sockel sind entscheidend in »Path of Exile«. Drei verschiedene Sockelfarben entscheiden über die passenden Skill-Gems: Rote Sockel sind für stärkebasierte Skills, grüne für geschicklichkeitsbasierte Skills und blaue nehmen Skills auf, die intelligenzbasiert sind. Je nach Item-Art können Gegenstände bis zu sechs Sockel besitzen. Zweihändige Waffen und Rüstung (Torso) können die volle Anzahl von sechs Sockeln aufweisen. Schilde, einhändige Waffen und Zauberstäbe weisen maximal drei Sockel auf, alle anderen Gegenstände maximal vier. Die Farbe der Sockel ist zufällig, jedoch werden Items die zum Beispiel Stärkevoraussetzungen haben eher dazu tendieren, rote Sockel zu haben.

sockel


Sockel können »Links« besitzen, die sie miteinander verbinden. Das sorgt dafür, dass Support-Gems sich auf Skill-Gems auswirken können. Dadurch werden selbst mit weniger guten Modifikationen versehene Items plötzlich sehr wertvoll. Ein Skill-Gem, der mit zwei Support-Gems verbunden ist, kann unter Umständen nützlicher sein, als diverse Modifikationen auf dem Item, die den Skill nicht beeinflussen.

Innerhalb einer verlinkten Gruppe von Sockeln können die Support- und Skill-Gems ganz unterschiedlich kombiniert werden. Dabei kommt es nicht auf direkte Nachbarschaft von Support-Gem zu Skill-Gem an: Ein Skill-Gem am Anfang einer verlinkten Sockelgruppe wird von zwei folgenden Support-Gems ebenso beeinflusst, wie zwei Skill-Gems von einem folgenden Support-Gem. Das ergibt viele zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten, die unter Umständen sogar Modifikationen auf Items in den Hintergrund rücken lassen.

sockel_gems


Itemlevel
Das Itemlevel hängt jeweils vom Level der Monster in einem Gebiet ab. Über die Map (Tab-Taste) lässt sich die Monsterstufe in Erfahrung bringen. Rare oder Unique Items haben jeweils ein zwei Stufen höheres Itemlevel. Das Itemlevel entscheidet über die möglichen Modifikationen sowie die mögliche Sockelanzahl. Um ein Item auf sein Level zu testen, klicken wir es an (so dass es am Cursor »klebt«), drücken die Enter-Taste und geben »/itemlevel« ein.

Dropraten
Die grundsätzliche Chance, dass ein normales Monster ein Item fallen lässt, beträgt 16%. Spezielle Monster (Rare, Bosse) besitzen höhere Grund-Drop-Chancen. Zwei Modifikationen bestimmen darüber hinaus die weiteren Drop-Chancen in »Path of Exile«: »Increased Item Quantity« und »Increased Item Rarity«. Ersteres beeinflusst die mögliche Menge fallender Items, letzteres deren Seltenheitsgrad (Normal, Magic, Rare, Unique).

Gruppen erhalten einen Bonus auf die Quantität. Jeder zusätzliche Spieler (also ab Spieler Nummer Zwei) erhöht den Modifikator für » Increased Item Quantity« um 50%. Bei »Increased Item Rarity« zählt in einer Gruppe der Wert des Spielers, der den »Killing Blow« ausgeführt hat.

Wenn das eigene Level mit dem der Monster (+2) übereinstimmt, erfolgt keine Strafe auf die Drop-Chance. Pro Level darüber hinaus, wird die Chance auf Währungs-Items (Scrolls, Orbs, Whetstones etc.) um 2,5% verringert.

Crafting

Orbs
Mit Hilfe der vielen verschiedenen Orbs und ein wenig Glück ist es möglich, sich seine eigenen Items nach Wunsch zusammenzustellen. Eine komplette Liste aller Orbs und ihre Wirkungsweise findet ihr hier.

Grundlegendes Beispiel für eine einfache Crafting-Aktion:
Wir haben ein Onyx Amulett (+X zu allen Attributen). Dieses ist noch unverzaubert, wir besitzen aber schon recht bald einige »Orbs of Transmutation«. Die Anwendung auf das Amulett verwandelt selbiges in ein »Magic Item« und gibt uns eine Modifikation. Mit Hilfe des »Orbs of Augmentation« können wir nun eine weitere Modifikation hinzufügen (Erinnerung: »Magic Items« können maximal zwei Modifikationen besitzen!). Die entstandenen Werte passen uns nicht? Mit dem »Orb of Alteration« erneuern wir die Werte – so lange, bis uns die Werte passen oder uns die Orbs ausgehen. Sollte dabei eine Modifikation verloren gehen, können wir sie durch die erneute Anwendung eines »Orb of Augmentation« wieder hinzufügen.

crafting


Es empfiehlt sich, Orbs zu sammeln und nicht wild auf jedes Item anzuwenden, das einem unter die Finger kommt. Durchdachtes Anwenden von Orbs auf sorgfältig ausgewählte Items bringt uns viel weiter, als wenn wir die Craftingmaterialien verschwenden. Geduld ist hier König.

Händler-Rezepte
Eine Reihe verschiedener Rezepte führen zu verschiedenen Effekten oder Items, die wir beim Händler im Verkaufsfenster generieren können. Einfachstes Beispiel: Geben wir einen Skill-Gem und einen »Iron Ring« ins Verkaufsfenster beim Händler, erhalten wir einen Resistenzring. Diese Ringe können dann wie in obigem Beispiel noch durch Orbs verbessert werden.

Rezepte müssen von Spielern herausgefunden werden und es gibt einige Rezepte, die kaum oder noch gar nicht bekannt sind. Bisher bekannte Rezepte findet ihr hier.

haendler-rezept


Mirror of Kalandra
Das wohl teuerste und seltenste Objekt in »Path of Exile« ist der »Mirror of Kalandra«. Mit diesem kann man ein Item spiegeln, sozusagen verdoppeln. Aber Achtung: Man kann den Spiegel nicht auf Uniques, Orbs oder Scrolls anwenden. Weiterhin ist ein gespiegeltes Item nicht mehr veränderbar, auch nicht durch Orbs. Das zu spiegelnde Item sollte also perfekt unseren Wünschen entsprechen – dann können wir es sinnvoll duplizieren.

mirror_of_kalandra_1


Fazit
Unser Überblick hat nur ein wenig an der Oberfläche gekratzt, denn das Item- und Craftingsystem von Path of Exile sucht an Komplexität und Flexibilität seinesgleichen. Und das trotz der Tatsache, dass sich das Spiel in der Beta befindet und noch fleißig am Spiel gefeilt und gearbeitet wird. Dadurch entsteht Motivation, denn man findet ständig irgendwas Brauchbares und kommt so – selbst mit wenig Beuteglück – langsam aber sicher voran. Man merkt deutlich, dass hier nicht versucht wurde, ein Standardsystem umzusetzen. Grinding Gear Games hat ein sehr durchdachtes, forderndes und abwechslungsreiches Itemsystem geschaffen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>